Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

LWL-Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum für
Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin
Bannerbild
Unsere Tracks Wählen Sie einen Behandlungsschwerpunkt aus der Liste und erfahren Sie mehr über diesen.
Kontakt &
Wegfinder
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin. Kontakt Anfahrt
Forschung
& Lehre
Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihil imperdiet Forschung Lehre

Neues zur Diagnostik und Therapie der Negativsymtomatik der Schizophrenie

Symposium am 03.07.2019 im LWL-Universitätsklinikum Bochum

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 

wir freuen uns sehr, Sie zu unserer wissenschaftlichen Veranstaltung „Neues zur Diagnostik und Therapie der Negativsymptomatik der Schizophrenie“ in das Universitätsklinikum Bochum einladen zu dürfen. 

Schizophrene Störungen gehören zu den schwersten psychischen Erkrankungen. Für die Mehrzahl der betroffenen Patienten beginnen sie früh im Leben und entwickeln sich zu einer chronischen, in der Regel lebenslangen Erkrankung. Die rechtzeitige und umfassende Behandlung beinhaltet einen multimodalen und multi-professionellen Ansatz; eine wirksame und individuelle pharmakologische Therapie in der Akutphase und Langzeitbehandlung gehört zu den großen Herausforderungen. Verträglichkeit und Sicherheit sind dabei weitere wesentliche Aspekte, die es bei der Wahl der Pharmakotherapie zu beachten gilt. Der Mangel an wirksamen Behandlungsmöglichkeiten der Negativsymptomatik, die in der postakuten Phase häufig und langwierig ist, stellt die Behandler oft vor erhebliche Probleme. 

Neben aktuellen Aspekten der Früherkennung und Behandlung werden in diesem Symposium die bewährten und neuen pharmakologischen Therapieoptionen kritisch vergleichend bewertet. Dabei wird auch das neue Antipsychotikum Cariprazin mit  einem innovativen Wirkmechanismus (u.a. partialagonistische  Wirkung am D3 Rezeptor) vorgestellt, das sich insbesondere durch eine günstige Wirkung  auf Negativsymptomatik auszeichnet. 

Die drei auswärtigen Referenten sind auf ihrem jeweiligen Spezialgebiet ausgewiesene Experten mit langer wissenschaftlicher und klinischer Erfahrung. Seien Sie ganz herzlich an das Universitätsklinikum Bochum eingeladen, um sich über Neues zu informieren und mit den Referenten zu diskutieren.

Mit herzlichen Grüßen Ihr

Prof. Dr. Georg Juckel
Dr. Christian Koßmann

 

Programm:

14.30 Uhr Registrierung

15.00 – 15.15 Uhr
Begrüßung: Kognitive und affektive Aspekte der Negativsymptomatik in Abgrenzung zur Depressivität bei Schizophrenie, Prof. Georg Juckel

15.15 – 16.00 Uhr
Wirkmechanismen von Antipsychotika: Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Prof. Dr. Gerhard Gründer, Heidelberg

16.00 – 16.45 Uhr
Pharmakologische Behandlung der schizophrenen Negativsymptomatik, Prof. Dr. med. Stefan Leucht, München

16.45 – 17.30 Uhr
Schizophrenie und Negativsymptome: Früherkennung und Behandlung, Dr. med. Karolina Leopold, Berlin

17.30 – 18.00 Uhr
allgemeine Diskussion und Abschluss

(Einladung und Anmeldung als pdf)